Meinem Stellvertreter, Oliver Fröhlich, kann ich blind vertrauen

Gibt es einen Schlüssel zum Erfolg? Wenn ich diese Frage beantworten soll sage ich ganz klar, dass ich keinen allgemeingültigen Schlüssel zum Erfolg kenne, aber eine Sache weiß ich ganz sicher: Ein Unternehmer kann nur erfolgreich sein, wenn er sich auf sein Team verlassen kann. In diesem Punkt weiß ich mich glücklich zu schätzen, weil ich jeden Tag mit einer Mannschaft zusammenarbeite, die ungeahnte Kräfte freisetzt, um unseren Kunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

 

Seit dem 1. August 1997 ist Oliver Fröhlich mein Kollege bei Augenblick und hat alle Stationen vom Auszubildenden bis zum Optikermeister mit Bravour durchlaufen. Heute ist er meine rechte Hand und sorgt dafür, dass unser Team motiviert an einem Strang zieht. Ihm vertraue ich blind.

 

Oliver Fröhlich führt unser Team zu idealer Zusammenarbeit

Ich verrate Ihnen kein Geheimnis, wenn ich mich als temperamentvoll und impulsiv beschreibe, oder? Mit großer Leidenschaft und viel Energie gestalte ich meinen Arbeitsalltag. Deshalb bin ich total dankbar für die unaufgeregte Ergänzung meiner Charaktereigenschaften durch Oliver Fröhlich. Er ist der beste Puffer zwischen den Bedürfnissen der Mitarbeiter und meine Ansichten. Ihm erlaube ich, mich zu kritisieren und empfinde seine Korrekturen und Hinweise als wertvolle Unterstützung.

 

Seine Ehrlichkeit und Gerechtigkeit sorgen für eine angenehme Arbeitsstimmung und jeder Mitarbeiter in unserem Team weiß sein fundiertes Wissen zu schätzen. Er ist großzügig in der Vermittlung von Wissen und jederzeit ansprechbar für fachliche Fragen. Die gute Arbeitsatmosphäre bei Augenblick liegt unter anderem daran, dass Oliver Fröhlich gleichermaßen ein offenes Ohr für die Anliegen der Mitarbeiter und Kunden hat. Obwohl wir ein hohes Arbeitstempo haben, ist seine Stimmung immer locker und fröhlich. Sein Name ist eben Programm!

 

Kundenzufriedenheit hat bei uns oberste Priorität. In Teambesprechungen bringt er regelmäßig die Qualitätskriterien zur Sprache, die wir gemeinsam im Team erarbeitet haben. Viele Stammkunden wissen, dass Sie sich auf unsere Termintreue, Verbindlichkeit und Beständigkeit verlassen können.

 

Der „Gandhi der Augenoptik“ arbeitet in Wirges

Halbe Sachen gibt es bei Oliver Fröhlich nicht. Er macht alles zu Einhundert Prozent- auch in der internen Kommunikation. Seine Offenheit gegenüber Vorschlägen und kontroversen Meinungen verschafft ihm die Achtung seiner Kollegen. Wenn er ein Versprechen gibt, hält er es verlässlich. Er ist ein konstantes Vorbild- auch in den eigenen Leistungen- und total authentisch.

 

Ich nenne ihn gerne den „Gandhi der Augenoptik“, weil sein friedvolles und verbindendes Wesen unsere gute Stimmung prägt. Er ist die leise Autorität bei Augenblick und sorgt für eine offene und angsstfreie Gesprächskultur. Wenn er da ist, weiß ich, dass „der Laden läuft“. Manchmal frage ich mich, wie ein Mensch so gelassen sein kann und freue mich über den Ruhepol an meiner Seite.

 

Vertrauen kann man nicht befehlen- man bekommt es geschenkt. Ich bekomme dieses Geschenk täglich durch die loyale Zusammenarbeit mit meinem Team und meinem Stellvertreter. Das lässt mich gelassen und voller Optimismus in die Zukunft schauen. 

Aktuelles

Skibrillen: Die perfekte Wintersportbrille ist beim Skifahren unentbehrlich
Weihnachten - Applaus für die Hoffnung
Spekulatius erzählen die Geschichte vom Bischof Nikolaus
Einladung zur "Nacht der Geschenke"
Gut sehen im Winter: Perfekte Sicht bei Dunkelheit und Dämmerung