Telefon +49 2602 94 9928 0 Mo - Fr9:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr Sa9:00 - 13:00 Uhr Nach telefonischer Rücksprache erreichen Sie uns
von 8:00 bis 20:00 Uhr.
Augenblick Brillen&Kontaktlinsen GmbH

Augenlasern: Scharf sehen ohne Brille?

Quelle: Artemis Klinik Frankfurt

An kalten Wintertagen beschlägt sie. Im Sommer, wenn man schwitzt, rutscht sie von der Nase – beim Sport sowieso: Auch wenn eine Brille oder Kontaktlinsen die Sicht schärfen, können sie ganz schön nerven. Also ab zum Lasern? Jedes Jahr entscheiden sich ungefähr 150.000 Fehlsichtige auf ihre Brille zu verzichten und sind bereit sich dafür ihre Augen operieren zu lassen.

Wir verkaufen nicht nur Brillen und Kontaktlinsen, wir beraten interessierte Kunden auch regelmäßig zu diesem Thema. Das ist für uns nicht geschäftsschädigend, sondern selbstverständlich im Rahmen unseres Serviceanspruchs. Gerne geben wir Ihnen heute einen kleinen Überblick, wenn Sie Interesse an einer Laser-Behandlung haben.

Augenlasern: Endlich Durchblick?

Andrea Sawatzki hat sie hinter sich, ebenso Brad Pitt, Anthony Hopkins und Tiger Woods: eine LASIK-Operation der Augen. Scharf sehen ohne Brille – das ist für viele Fehlsichtige eine Traumvorstellung. Kann eine Laser-Operation diesen Wunsch erfüllen? Es gibt in Deutschland mittlerweile viele Augenlaserzentren – das Geschäft mit der Augenkorrektur boomt. Im Radio, auf Bussen oder in Zeitungen werben Anbieter mit Sprüchen wie: „Nie wieder eine Brille“. Aber halten die Anbieter, was sie versprechen?

Eine Garantie, ein Leben lang auf eine Brille verzichten zu können, wird Ihnen auch nach einer Voruntersuchung und dem Arbeiten mit modernster Technik niemand geben können. Aber eine gründliche Voruntersuchung ist Voraussetzung, damit eine Behandlung sicher und erfolgreich verlaufen kann. Denn im Idealfall kann man nach dem Augenlasern ohne Brille und Kontaktlinsen scharf sehen.

Blind ohne Ersatzbrille

Für Brillenträger mit einer hohen Dioptrienzahl (bis -8) kann das Lasern zu einer Qualitätsverbesserung des Wohlbefindens beitragen: Sie sind „ohne Brille blind und hilflos“. Ohne Ersatzbrille können sie nicht aus dem Haus gehen, weil keine Alltagstätigkeit ohne Sehhilfe möglich ist. Diese totale Hilflosigkeit ist für einen Brillenträger mit geringer Fehlsichtigkeit kaum vorstellbar, weil für sie viele Tätigkeiten auch ohne Brille möglich sind. 

Gibt es ein perfektes Alter für eine Augenlaser-Behandlung?

Das Alter spielt für die Eignung zum Augenlasern eine wesentliche Rolle. Die Bedingung für einen Eingriff ist, dass die körperlichen Voraussetzungen stimmen. Grundsätzlich ist Augenlasern ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Da sich junge Leute meist aus kosmetischen Gründen für eine Laser-OP interessieren, ist jedoch Sorgfalt gefragt. Denn in so jungen Jahren kann sich die Fehlsichtigkeit noch weiter verändern, sodass „unnötige“ Folgeoperationen zur Optimierung der Sehstärke notwendig werden können.

Das Gleiche gilt im Prinzip für Interessierte im Alter zwischen 20 und 28 Jahren. Denn auch in diesem Alter kann sich die Kurzsichtigkeit verschlechtern, zum Beispiel durch mehrstündige Bildschirmarbeiten.

Eine professionelle Voruntersuchung zum Feststellen einer stabilen Fehlsichtigkeit ist daher sehr wichtig.

In den Lebensjahr zwischen 30 und 40 sind die Dioptrienwerte relativ konstant. Danach ist die Frage, ob sich eine Augenlaser-Behandlung lohnt, nicht so problemlos zu beantworten. Zu dieser Zeit setzt bei vielen Menschen die sogenannte Altersweitsichtigkeit ein, die mit einem Lasereingriff nicht korrigiert werden kann.

Vorsicht vor Billig-Lasern im Ausland

Augenlasern im Ausland liegt im Trend. Der Medizintourismus boomt. Immer mehr Fehlsichtige lockt eine kostengünstige Laser-Behandlung ins Ausland. Kann ein preisgünstiges Angebot die Qualitätsstandards in einer deutschen Klinik überbieten? Diesen Augenlaserpraxen die Kompetenz für erfolgreiche Behandlungen abzusprechen, wäre nicht nur unfair, sondern in einigen Fällen sicherlich auch falsch.

Bitte bedenken Sie aber, dass es zu Komplikationen nach einer Behandlung kommen kann. Natürlich möchte kein Mensch im Vorfeld daran denken. Passiert es dann doch, stellt es sich schnell als äußerst unerfreulich heraus, seinen Augenarzt in der Ferne zu wissen. Wenn es zu einer Nachbehandlung im Ausland kommen sollte, kann das teuer werden.

Aus diesem Grunde raten wir Ihnen zu einer Behandlung in Deutschland, um auch nach der Behandlung kompetente Ärzte in Ihrer Nähe zu haben. Gerade regelmäßige Nachuntersuchungen spielen eine wichtige Rolle für höchste Sicherheit bei der Augenlaserkorrektur.

Fazit:

Eine Augenlaserbehandlung ist immer auch Vertrauenssache. Informieren Sie sich gründlich und klären alle Fragen, bevor Sie einen Behandlungsvertrag unterschreiben. Wir stellen gerne Kontakte zu vertrauenswürdigen Kliniken her. Sprechen Sie uns darauf an.

Blog

Neues aus der Welt der Optik & Events

Augenlasern: Scharf sehen ohne Brille?

An kalten Wintertagen beschlägt sie. Im Sommer, wenn man schwitzt, rutscht sie von der Nase – beim Sport sowieso: Auch wenn mehr…

Augenblick seit 2014 ununterbrochen unter den TOP 100 Augenoptikern

Augenblick-Optik in Wirges gehört seit 2014 ununterbrochen zu den Preisträgern Voller Freude fuhren wir Anfang Februar zur mehr…

Spaß beim Brillenkauf: 3% weniger Mehrwertsteuer & ohne Maske

Die MwSt. wird ab 01.07. gesenkt! Natürlich werden wir dies an Sie weitergeben!  Suchen Sie Ihre Brille OHNE Maske in unseren mehr…

Corona verändert den Arbeitsalltag bei Augenblick-Optik

Bereits seit einigen Wochen stellt uns das Corona-Virus vor große Herausforderungen. Die Arbeitsbelastung hat durch die vielen mehr…

Augenoptik in Zeiten von Corona: Wir sind für Sie da – nur anders!

Liebe Gäste und Freunde von Augenblick, die aktuellen Entwicklungen stellen uns vor große Herausforderungen. Wir befinden uns mehr…