Augenblick Brillen&Kontaktlinsen GmbH

Ich genieße die überschaubare Atmosphäre meiner Heimat

Beim Joggen lasse ich mir gerne die frische Westerwälder Luft um die Ohren pusten. Einen Punkt auf der Wegstrecke, an dem ich zurück nach Wirges komme, den Steimel, mag ich besonders. Auf der Anhöhe stehen zwei Bänke. Ein Freund meines Vaters hat dort einen landwirtschaftlichen Betrieb. Er hat tatsächlich da, wo die Bänke stehen, eine Schneise in eine riesige Dornenhecke geschlagen, damit Menschen dort den wunderbaren Ausblick auf den Ort genießen können. Dafür würde ich ihm sofort einen Orden verleihen.

Im Sommer sitze ich gerne mal auf einer der beiden Bänke und gönne mir eine kleine Auszeit.
Hier sehe ich mit einem einzigen Blick auf Stationen, die mein Leben prägten und noch immer prägen: meine Schule und die Kirche meiner Erstkommunion. Ich habe heute noch Freunde, mit denen ich im Teenclub der Kirchengemeinde zusammen war. Mit ihnen verbinde ich viele abenteuerliche Erinnerungen.

Und natürlich blicke ich auch auf die Straße, in der mein Laden ist, und kann mein Zuhause, in dem ich mit meiner Frau und meinen Eltern lebe, sehen. Wen wundert es, dass ich da, wo ich arbeite und wohne, tief verwurzelt bin?

Viele tolle Erfahrungen und auch kleine „Ohrenbrüche“ in diesem Ort haben mich geprägt. Auch, wenn ich hin und wieder mal in einer anderen Stadt gelebt habe – ich bin immer wieder gern zurückgekommen. Wenn ich durch Wirges gehe und die Menschen mich freundlich grüßen, gibt mir das ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit und Dankbarkeit. Wirges ist für mich mehr als ein Name auf einer Landkarte – Wirges ist meine HEIMAT.

Genau hier werde ich auch in 2015 mit Leidenschaft und Humor dazu beitragen, dass Menschen meiner Stadt durch mein Leben und meine Arbeit wertvolle AUGENBLICKe erleben.