Augenblick Brillen&Kontaktlinsen GmbH

Tipps und Tricks für Brillenträger

Ihre Fragen – unsere Antworten

Was ist der Unterschied zwischen grauem und grünem Star?

Auch wenn Sie den gleichen „Nachnamen“ tragen, diese beiden Krankheitsbilder haben nichts gemeinsam. Beim „Grauen Star“ (auch Katarakt genannt) handelt es sich um eine fortschreitende, altersbedingte Trübung der Augenlinse bis hin zur Erblindung. Unter der Sammelbezeichnung „Grüner Star“ (auch Glaukom) versteht man eine Reihe ähnlicher Augenerkrankungen, die alle eine Schädigung des Sehnervs voraussetzen.

Was ist eine Winkelfehlsichtigkeit?

Winkelfehlsichtigkeit rührt von einem Augenmuskelungleichgewicht her. Das bedeutet, der eine Augenmuskel ist „stärker“ als der andere. Das Auge muss sich also mehr anstrengen, zwei Einzelbilder zu einem dreidimensionalen Bild zu verschmelzen. Das kann zu Kopfschmerzen, müden Augen, Druck auf den Augen, Augenbrennen, Müdigkeit beim Lesen u. v. m. führen.

Brauche ich eine Entspiegelung – was bewirkt sie?

Eine Entspiegelung verringert die Lichtreflexe auf der Vorder- und Rückfläche des Brillenglases. Das unterstützt störungs- und ermüdungsfreies – weil reflexionsfreies – Sehen.

Welche Unterschiede gibt es Gleitsichtgläsern?

Die Unterschiede bei Gleitsichtgläsern liegen vor allem in der Größe der Sehzonen, der Härte der Übergänge und dem Umfang der nicht nutzbaren Zonen mit Abbildungsfehlern. Je größer die Sehzone, je weicher der Übergang und je kleiner die Randzonen, desto höher ist der Sehkomfort und damit die Qualität von Gleitsichtgläsern.

Sie haben weitere Fragen?
Dann teilen Sie uns diese per Mail mit und wir werden diese umgehend beantworten. Oder kommen einfach in unserem Geschäft in Wirges vorbei.
Wir freuen uns auf Sie!